2006 Ein erfolgreiches Jahr für den LJJV

Mit 120 Mitgliedern startete der LJJV in ein sehr erfolgreiches Sportjahr 2006.
Die erstmalige Ausrichtung der Kreisjugendspiele, die Ausrichtung der Thüringer Herbstmeisterschaft sowie die erneute Ausrichtung eines kombinierten Bundes- und Bundesjugendlehrganges – mit 120 Teilenehmern aus sieben Bundesländern – erfolgten mustergültig durch den LJJV.
Im Wettkampfbereich nahm der LJJV an dreizehn Wettkämpfen erfolgreich teil, darunter mit mehreren Landesmeistertitel und einem wunderbaren Doppelsieg bei den German Open.
Zudem konnten vier Mitglieder des Vereins (Bernd Bluhm, Rüdiger Wilke, Thomas Keppler, Robert Römer) ihre Übungsleiterlizenzen erwerben und so standen nun 6 lizenzierte Übungsleiter den lernbegierigen Ju-Jutsuka zur Verfügung.
Kinderweihnachtsfeier, Kyuprüfungen und das Zeltlager in Wehnde fanden ebenso wieder statt, aber erstmalig auch ein Kegelabend für Helfer und Sponsoren des Vereines.

Jahresrückblick 2006:

Der Leinefelder Ju-Jutsu Verein e.V. (LJJV) kann auch 2006 auf ein sehr erfolgreiches Sportjahr zurückblicken.
Vor allem im Bereich der Selbstverteidigungsausbildung von Kindern und Jugendlichen ist der LJJV sehr aktiv.
Dies beweisen die Mitgliederzahlen, während die jüngsten Kämpfer nicht einmal zur Schule gehen, sind 3/4 der insgesamt 120 aktiven Ju-Jutsuka unter 18 Jahren.
Zudem richtete der Verein einen kombinierten Bundes- und Bundesjugendlehrgang zum Thema Selbstverteidigung mit Joe Thumfahrt (6.Dan) und Michael Korn (5.Dan) aus, an dem 120 Teilnehmern aus 7 Bundesländern teilnahmen.
2006 erwarben zudem 4 Übungsleiter des Vereins ihre Übungs- bzw. Fachübungsleiterlizenz und Sebastian Eckert bestand die Prüfung zum 1. Dan (Schwarzer Gürtel) durch eine sehr gute Leistung.
Aber auch im Wettkampf war der Leinefelder Ju-Jutsu Verein e. V. sehr erfolgreich.
Der LJJV startete bei insgesamt 13 Turnieren.
Zu den größten Erfolgen zählen die 2 bronzene Medaillen beim Deutschlandpokal in Hamburg, die 4 Meistertitel bei den Thüringenmeisterschaften und der Doppelsieg von Lena Rogge und Corinna Kokoschka bei den German Open in Hanau.
Die erfolgreichsten Wettkämpfer des LJJV waren: German Open-Siegerin und Thüringenmeisterin Lena Rogge, German Open-Zweite und Vize-Thüringenmeisterin Corinna Kokoschka sowie die Thüringenmeister Angelina Dabbert, Julia Schneider und Franziska Hoepfner.
Zudem veranstaltete der LJJV 2006 erstmalig die Kreisjugendspiele Ju-Jutsu und richtete mustergültig das Thüringer Herbstturnier aus.
Sebastian Eckert, Luidgardis Jendrzej und Annekathrin Hartmann hoben sich im gesamten Jahr mit sehr guten Leistungen als Kampfrichter hervor.
Neben dem wöchentlichen Training und den Wettkämpfen veranstaltete der LJJV auch ein Zeltwochenende in Wehnde, den ersten Helfer- und Sponsorenabend sowie die Kinderweihnachtsfeier am Ende des Jahres.
Mit sehr zufriedenen Blick auf 2006 und mit optimistischem Blick in die weitere Zukunft des Vereins bedankt sich der Vorstand des Leinefelder Ju-Jutsu Vereins bei allen Mitgliedern, Freunden und Helfern des Vereins für ihren Einsatz.
Besonders danken möchte der LJJV den Stadtwerken Leinefelde, dem Herfag Leinefelde, der Druckerei Outline Niederorschel und der Brauerei Neunspringe Worbis für die Unterstützung.
Der LJJV wünscht allen eine frohe Weihnacht und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

2005 Der LJJV knackt die 100 Mitglieder-Marke

Mit über 100 Mitgliedern konnte sich der LJJV erstmals mitgliederstärkster Verein Thüringens nennen und die Erfolge im Wettkampf konnte mit Siegen bei der Gruppenmeisterschaft Ost und den German Open fortgesetzt werden.
Janina Bluhm sicherte sich bei der GEM Ost in Erfurt überragend die Goldmedaille und beim Newcomer Tag der German Open – bei denen an beiden Tagen über 1000 Ju-Jutsuka aus 23 Nationen starteten- erkämpfte Lena Rogge die Goldmedaille.
Das Thüringer Herbstturnier richtet der LJJV erneut bestens aus und konnte den 1. Platz in der Vereinswertung für sich entscheiden.
Neben Kyuprüfungen und Kinderweihnachtsfeier wurde wieder ein Zeltlager in Wehnde angeboten.

2004 der LJJV wächst und wächst

Auch am Ende des Jahres 2004 kann der Leinefelder Ju-Jutsu Verein e.V. (LJJV) wieder auf ein erfolgreiches (Kampf-) Sportjahr zurückblicken.
Mit nun rund 100 Mitgliedern zählt er zu den stärksten Ju-Jutsu Vereinen in Thüringen, ja sogar in ganz Deutschland.
„Das besondere an unserem Verein ist, dass wir uns ausschließlich auf die Kampfsportart Ju-Jutsu als eine sehr effektive und leicht zu erlernende Kunst der Selbstverteidigung konzentrieren.“ so Gerald Eckert.
2004 besuchten die Ju-Jutsuka des LJJV zahlreiche Landeslehrgänge und fast jeden Monat ein Wettkampfturnier.
Vorbereitet wurden die Kämpfer von den 6 lizenzierten Trainern und Übungsleitern.
Und das intensive Training zahlte sich aus.
Auf Turnieren wie der Thüringenmeisterschaft, der Ostdeutschen Gruppenmeisterschaft in Brandenburg, dem Deutschlandpokal in Hamburg und dem Herbstturnier in Eisenach konnte der Verein einiges an Edelmetall für das Eichsfeld holen.
So wurden Claudia Sputh und Janina Bluhm Vizemeister für Ostdeutschland.
Janina erzielte sogar Bronze beim Deutschlandpokal, genauso wie Jessica Schuler.
Julia Schneider ebenfalls Thüringenmeisterin und Bianca Schuler holten bei den German-Open den 5. Platz u. beim Deutschlandpokal den 3.Platz, Kevin Gebhardt wurde Thüringenmeister und auch Johanna Schneider und Dorothee Stolze dürfen sich Thüringenmeister nennen.
Aber auch im Eichsfeld wurde viel unternommen, wie die Teilnahme an den Kreisjugendspielen im Judo in Heiligenstadt, ein Wochenendzeltlager in Wehnde, das alljährliche Sommerfest vor den Sommerferien sowie Selbstverteidigungskurse an Schulen im Eichsfeld.
Auch wurde wieder eine Thüringer Jugendfreizeit in den Sommerferien organisiert.
2 Veranstaltungen wurden ins Eichsfeld geholt, die Verbandsjugendspiele und ein Bundeslehrgang mit Ex-Weltmeister Joe Thumfahrt und Bundesjugendreferent Michael Korn (beide 5.Dan).
Weiter wurde die Homepage eingeweiht (www.ju-jutsu-leinefelde.de) und kurz vor den Festtagen kam der Weihnachtsmann auf die Weihnachtsfeier der Ju-Jutsu-Kids, um sich von deren Kampfkünsten zu überzeugen.
Zum Ende des Jahres wurde noch die 2. Gürtelprüfung durchgeführt.
Auch fuhren noch 3 Ju-Jutsuka zur Landesprüfung nach Erfurt, mit Erfolg, so erreichte z.B. Sebastian Eckert mit einer sehr guten Leistung den 1.Kyu.

2003 Der LJJV greift in das Kampfgeschehen ein

Mit 50 Mitgliedern starterte der LJJV in das neue Jahr und debütierte bei Wettkämpfen in Thüringen.
Bei dem Jahresauftaktturnier des Erfurter Judoclubs, der Landesmeisterschaft der Senioren und der Jugend A+B in der Landeshauptstadt, dem Sportjugendländertreff in Inzell, dem Thrüringer Herbstturnier in Arnstadt und den Landesmeisterschaften der Jugend C-E in Meiningen konnten die Leinefelder Kämpferinnen und Kämpfer Medaillen für den LJJV erringen.
Neben zwei Kyuprüfungen fand auch wieder eine Kinderweihnachtsfeier mit Weihnachtsmann und viel Spaß für die Kinder statt.

2002 Das Gründungsjahr

Am 03. Mai 2002 fanden sich 20 Ju-Jutsuka im Haus Eichsfeld in Leinefelde zusammen und gründeten den Leinefelder Ju-Jutsu Verein.
Neben Ju-Jutsu-Training und Kyu-Prüfungen, kamen aber von Anfang an auch das Vereinsleben und die Jugendarbeit nicht zu kurz.
Zwei Kyuprüfungen, je im Juni und im Dezember, ließen die Farben der Gürtel wechseln, während für die Jugend ein Abenteuerwochenende in Ferna und eine Kinderweihnachtsfeier mit viel Spaß und Spielen stattfanden.