Neuer Anfängerkurs

„Mit Spaß – Fit in Selbstverteidigung werden“
Neue Anfängerkurse im Leinefelder Ju-Jutsu Verein e. V. (LJJV)

Unter der Aufsicht erfahrener Trainerinnen und Trainer, werden
altersgerechte sowie einfache Techniken vermittelt, die den Kindern
helfen sollen, sich bei körperlichen Angriffen zu wehren. Mit
spielerischen Mitteln werden ihnen in Partnerübungen und an der Pratze,
kontrollierte Abwehrtechniken beigebracht. Dadurch lernen die Kinder,
ihre Bewegung und Technik zu kontrollieren und einen respektvollen
Umgang mit dem Trainingspartner zu entwickeln. Im Vordergrund steht
dabei, neben der eigenen, auch immer die Gesundheit des Übungspartners.
Ju-Jutsu bietet ein breit gefächertes Spektrum an
Selbstverteidigungsmöglichkeiten, sodass auch Kinder und Jugendliche,
unabhängig vom Alter, diese Sportart ausführen können.

Der Anfängerkurs für Kinder von 6 bis 12 Jahren startet am Montag,
dem 29. Januar 2018 um 17 Uhr.

Der Anfängerkurse für Jugendliche ab 12 Jahren startet am Freitag,
dem 02. Februar 2018 um 18:00 Uhr.

Die Kurse finden in der Turnhalle der Leinefelder Konrad-Hentrich-Schule (Ecke
Konrad-Martin-Str./Bergstr.) statt. Weitere Informationen gibt es bei
Gerald Eckert Tel. 03605-501106 od. 0170-9056336

DAN Prüfung 2014

Am 22.12.2014 fand bei der Bundespolizei in Duderstadt eine Danprüfung statt. Unter den 11 Prüflingen waren auch Claudia Sputh-Schönbach und Gerald Eckert, beide Trainer im Leinefelder Ju-Jutsu Verein e.V.. Die Prüfungskommission setzte sich zusammen aus den beiden Eichsfeldern Heinrich Conrads, 8.Dan, Präsident des Niedersächsichen Ju-Jutsu Verband (NJJV) und Norbert Jegerzyk, 5.Dan, verantwortlicher Bundespolizei im NJJV. Der 3.Prüfer war Uwe Nettlau, 6.Dan und Bezirksprüfreferent Braunschweig.
Claudia stellte sich der Prüfung zum 2.Dan und Gerald zum 3.Dan. Beiden wurde von der Prüfungskommission ein gutes bis sehr gutes Zeugnis bescheinigt.

Presseteam Leinefelder Ju-Jutsu Verein e.V.

images/bilder/x-mas/DAN_Pruefung_01.JPG
Gerald Eckert bekommt seinen DAN

images/bilder/x-mas/DAN_Pruefung_02.JPG
Gruppenbild DAN-Prüfung

images/bilder/x-mas/DAN_Pruefung_03.JPG
Claudia Sputh-Schönbach und Gerald Eckert

18. X-Mas Turnier 2014

Versöhnlicher Abschluss zum Jahresende
Zum letzten Turnier in diesem Jahr ist der Leinefelder Ju-Jutsu Verein(LJJV) nach Rastete bei Oldenburg in Niedersachsen, zum 18 X.Mas Turnier gefahren. Hier traten aus 3 Länder und 11 Regionen, 37 Vereine mit insgesamt 236 Wettkämpfer an den Start. Gekämpft wurden auf 5 Tatami.
Vom LJJV traten 4 Wettkämpfer an.
Jonas Schlöbe U10 -30 kg ging sehr überzeugt auf die Matte, baute sich eine Führung auf und verteidigte diese auch bis zum Schluss. Im zweitem Kampf musste er sich dem späteren Gesamtsieger geschlagen geben, der ihm damit den Weg ins Finale versperrte. Seinen nächsten Kampf gewann er wieder souverän. Damit holte er sich einen der dritten Plätze.

Madlen Schumann und Tamara Sebastian starteten beide in der U15. Madlen, -57kg startend überzeugte in Part 1 mit gezielten Fauststößen, lies einen Wurf folgen der leider nur mit wazaari gewertet wurde und lies eine Festhalte folgen. Dann baute sie ihren Vorsprung durch Part 1 weiter aus, aber einen weiteren Wurf verhinderte ihr Partnerin. Im 2.Kampf traf sie auf eine starke Gegnerin aus Dänemark. Madlen sicherte sich einen knappen Vorsprung und obwohl ihre Gegnerin den Ausgleich suchte konnte sich Madlen am Ende mit 13:11 durchsetzen. Jetzt stand Madlen schon im Finale. Dort wartete eine weitere Gegnerin aus Dänemark. Madlen konterte ihre Gegnerin sofort aus und gewann nach etwa 20s mit technischem k.o.

Tamara, -63kg startend, hatte drei Kämpfe und gewann alle drei durch technisches k.o.

Michelle Gerbig, U18, musste von allen am längsten warten. Sie kam erst am späten Nachmittag dran und musste eine Gewichstklasse höher, -57kg starten. Michelle begann stark und stellte einen Vorsprung her. Doch eine kleine Unachtsamkeit brachte sie ins Hintertreffen. Die nächsten beiden Kämpfe gewann sie klar. Dann traf sie auf die spätere Gesamtsiegerin aus den Niederlanden. Ihr musste sich Michelle beugen und damit blieb ihr ein Medaillenplatz versagt. Platz 5 hieß es am Ende.

Mit 2xGold und 1xBronze war es ein versöhnlicher Jahresabschluss.
Presseteam Leinefelder Ju-Jutsu Verein e.V.

images/bilder/x-mas/Jonas Schlbe rrot mit Futechnik.JPG
Jonas Schlöbe (r,rot) mit Fußtechnik

images/bilder/x-mas/Jonas Schlbe rrot setzt zu einem Wurf an.JPG
Jonas Schlöbe (r,rot) setzt zu einem Wurf an

images/bilder/x-mas/Madlen Schumann l rot mit Futechnik.JPG
Madlen Schumann (l, rot) mit Fußtechnik

images/bilder/x-mas/Madlen Schumann o. blau mit einer Haltetechnik.JPG
Madlen Schumann (o., blau) mit einer Haltetechnik

images/bilder/x-mas/Madlen Schumann r blau hat das Bein ihrer Gegnerin im Finalkampf gefangen und setzt zu einem Wurf an.JPG
Madlen Schumann (r, blau) hat das Bein ihrer Gegnerin im Finalkampf gefangen und setzt zu einem Wurf an

images/bilder/x-mas/Michelle Gerbig r. rot setzt zu einer Futechnik an.JPG
Michelle Gerbig (r., rot) setzt zu einer Fußtechnik an

images/bilder/x-mas/Tamara Sebastian o rot setzt zu einer Haltetechnik an.JPG
Tamara Sebastian (o, rot) setzt zu einer Haltetechnik an

images/bilder/x-mas/Gruppe .JPG
Gruppe

World – Cup U15 2014

World – Cup U15 / 27.09.2014

Zum 2. Mal hintereinander fand der World-Cup in der Altersklasse U15 statt, parallel zur Balkan-Open in Bukarest / Rumänien. In diesem Jahr auch mit einer Fighterin vom Leinefelder Ju-Jutsu Verein e.V.
Madlen Schumann, bis 57kg startend, hatte sich dafür qualifiziert. Insgesamt wetteiferten 16 Nationen um die Podestplätze.
Nachdem Madlen in der Vorrunde knapp am Finaleinzug scheiterte, durfte sie noch um Bronze kämpfen. Leider wurde Madlen diese Medaille verwehrt, so dass sie sich mit dem 5.Platz abfinden musste.

Presseteam Leinefelder Ju-Jutsu Verein e.V.

images/bilder/wc2014madlen01.jpg
Madlen, l.rot, erwartet ihre griechische Gegnerin

images/bilder/wc2014madlen02.jpg
Madlen, l.rot, erwartet ihre griechische Gegnerin

images/bilder/wc2014madlen03.jpg
Madlen, l.blau, drängt ihre polnische Gegnerin in die Mattenecke

Thüringer Herbst Turnier 2014

Leinefelder (Thüringer) Herbstturnier 20.09.2014
147 Fighter und 5 Duo-Paare aus den Bundesländern Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Nord-Rhein-Westfahlen, Hessen, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und den Niederlanden fanden sich zum Leinefelder Herbstturnier in der Lunaparkhalle ein.
Helmut Funke, 1. Beigeordneter der Stadt Leinefelde-Worbis und Ortsteilbürgermeister Dirk Moll eröffneten die Veranstaltung.
Einen besonderen Applaus erhielt zur Eröffnung unsere Kleinkindgruppe, welche beim Ländereinmarsch die Stadtfahne präsentierte.
Die Mannschaftswertung ging in diesem Jahr klar an den 1.JJV Bernau mit 11xGold, 4x Silber und 7x Bronze, gefolgt vom Vorjahressieger Kodokan Norderstedt (5/3/2) und dem 1.JJV Schönebeck (4/6/5).
Der Leinefelder JJV musste dieses Mal leider auf einige Leistungsträger verzichten und erkämpfte dennoch 1x Gold, 3x Silber und 3x Bronze.
Gold erkämpfte Jasmin Bassermann (U15). Oliver Schicke (U18), legte in seiner Altersklasse zwar den schnellsten Kampf auf die Tatami, musste sich aber im Finale Dauerkonkurrent Patrick Grunz aus Bernau knapp geschlagen geben. Ebenfalls Silber errangen Arnim Lepperhoff (U15) und Lia Vogt (U18). Bronze erkämpften Michelle Gerbig (U18), Janine Herting (U15), und Jonas Schlöbe (U10). Newcomerin Maja Birkefeld musste sich in ihrem 1. großen Turnier mit Platz 5 begnügen.

images/bilder/tht2014arnim.JPG
Arnim Lepperhoff (l,rot) mit Fußtechnik zum Gegner

images/bilder/tht2014jasmin.JPG
Jasmin Bassermann (l,rot) mit Fußstoß zur Gegnerin

images/bilder/tht2014jonas.JPG
Jonas Schlöbe (r,rot) trfiift den Gegner mit einem Fußstoß an der Schulter

images/bilder/tht2014lia.JPG
Lia Vogt (v,rot) setzt zu einem Wurf an

images/bilder/tht2014michelle.JPG
Michelle Gerbig (l,rot) wehrt den Fußstoß ihrer Gegnerin ab und setzt zum Fauststoß an

images/bilder/tht2014oliver.JPG
Oliver Schicke (v,blau) hält seinen Gegner in einer Festhalte

Spende für den Ju-Jutsu-Verein

Für seine hervorragende Jugendarbeit wurde dem Leinefelder Ju-Jutsu Verein von der Firma WISAG eine Spende von 500,-€ zugewiesen. Im Auftrag von Regionalleiter Jürgen Kriegeskorte überreichten Niederlassungsbereichsleiter Bernd Trümper (l.im Bild) und Betriebsrat Stefan Dorschner (r.im Bild) dem Vorsitzenden des Leinefelder Ju-Jutsu Verein e.V., Gerald Eckert (Bildmitte), den Scheck in der Niederlassung Kassel.
Auf dem anderen Foto freuen sich Kinder und Jugendlichen des Vereins über die Spende.
Presseteam Leinefelder Ju-Jutsu Verein e.V.
Fotos: Leinefelder Ju-Jutsu Verein

images/bilder/scheck01.JPG
Bernd Trümper (l.im Bild) und Betriebsrat Stefan Dorschner (r.im Bild) überreichten den Scheck

images/bilder/scheck02.JPG
Vereinsmitglieder freuen sich über den Scheck und sagen Danke.

Junioren Europa Meisterschaft 2014

Junioren Europa Meisterschaft 2014 in Lund (Schweden)

Kaum 6 Monate im Bundeskader durfte Lena Rogge (U18 -52kg) zu ihrer 1.Internationalen Meisterschaft, einer Europameisterschaft, fahren. Ein sehr starkes Teilnehmerfeld wartete dort auf sie. Lena musste im Ausscheidungsverfahren (K.O.-System) ran. Nach überstandener 1.Runde musste sie sich einer Italienerin um 1 Pkt. geschlagen geben. Ärgerlich auf deutscher Seite war, dass die Kampfrichter einen klaren Wurf von Lena nicht werteten. So musste Lena in die Hoffnungsrunde. Leider war hier nach der 2.Station Schluss für sie. Eine Österreichische Kämpferin verhinderte eine bessere Platzierung. Mit Platz 7 verabschiedete sich Lena von ihrer 1.Internationalen Meisterschaft.

images/bilder/em1.jpg
Lena Rogge, links. rot, bei der EM

images/bilder/em2.jpeg
Lena, rechts, blau, trifft den Kopf ihrer Gegnerin

images/bilder/em3.JPG
Lena Rogge, rechts. rot im Griffkontakt

images/bilder/em4.JPG
Lena Rogge, rot, ringt ihre Gegnerin zu Boden

images/bilder/em5.jpeg
Lena, links, rot, mit Fußtechnik zum Körper ihrer Gegnerin

images/bilder/em6.jpeg
Lena, links. rot, bei der EM
Presseteam Leinefelder Ju-Jutsu Verein

Deutscher Schülercup 2014

Mit 4 Fightern fuhr der Leinefelder Ju-Jutsu Verein zum Deutschen Schülercup (Inoffizielle Deutsche Meisterschaft der Jugend) am 24.05.2014 nach Gelsenkirchen.
4 Medaillen waren das stolze Ergebnis.
Janine Herting und Madlen Schumann kämpften U15 -52kg.
Madlen scheiterte um 1 Punkt am Finaleinzug und gewann Bronze.
Im Finale wartete schon Janine. Dort lag sie schon 6:2 hinten, kämpfte sich aber auf 7:6 ran. Eine 2. unerlaubte Technik ihrer Gegnerin und die anschließende Bestrafung sorgten dafür, dass Janine mit Gold belohnt wurde.
Arnim Lepperhoff, U12 -34kg konnte sich ebenfalls für das Finale qualifizieren. Arnim gewann alle seine Kämpfe in der Vorrunde souverän. In seinem Finalkampf schlug sich Arnim sehr gut und verlor leider knapp mit 3:2. Beide Kämpfer gaben ihrem Gegner nicht viel Raum um seine Techniken zu entfalten. Der Kampf wurde durch einen Talfallzug entschieden, und Arnim konnte leider nicht mehr ausgleichen.
Tamara Sebastian kämpfte U15 -63kg. Leider verletzte sich Tamara und kam so nicht über Platz 3 hinaus.
Während Janine und Madlen für den Europacup im September in Bukarest qualifiziert sind, muss Tamara bis zur endgültigen Entscheidung auf eine Nachnominierung hoffen.
Nach diesem Wettkampf machte sich ein Teil des Leinefelder Trosses auf nach Lund in Schweden um ihre Vereinskameradin, Lena Rogge, am nächsten Tag bei der Junioren-EM zu unterstützen.

images/bilder/sc_armin.JPG
Arnim Lepperhoff, rechts, rot, setzt zum Wurf an
images/bilder/sc_tamara.JPG
Tamara Sebastian, vorn. rot, setzt zum Wurf an
Presseteam Leinefelder Ju-Jutsu Verein

Ehrung 2014

Ehrung für fünfzigsten erfolgreichen Wettkampf

Nach der ODM wurden Michelle Gerbig und Lia Vogt für ihren 50. erfolgreichen Wettkampf für den Leinefelder Ju-Jutsu Verein geehrt.

Der Leinefelder JJV wünscht beiden Fightern noch sehr viele Erfolge.

Vorstand des Leinefelder Ju-Jutsu-Verein e.V.

images/bilder/ehrung1.JPG
Ehrung Michelle Gerbig zum 50. erfolgreichen Wettkampf

images/bilder/ehrung2.JPG
Ehrung Lia Vogt zum 50. erfolgreichen Wettkampf

images/bilder/ehrung4.JPG
Ehrung zum 50. erfolgreichen Wettkampf

images/bilder/ehrung5.JPG
Ehrung zum 50. erfolgreichen Wettkampf

Gruppenmeisterschaft-Ost 2014

Die Gruppenmeisterschaft-Ost fand in diesem Jahr in Brandenburg an der Havel statt. Hier trafen sich die 5 Bundesländer Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Der Leinefelder Ju-Jutsu Verein reiste mit 9 Fightern an. Insgesamt kämpften 140 Wettkämpfer aus 26 Vereinen um die begehrten Medaillen.
Oliver Schicke, U18 -66kg startend, erwischte die größte Gruppe und musste sich im k.o.-System messen. Oliver war wieder super drauf und entschied alle Kämpfe vorzeitig mit techn.k.o, sogar das Finale. Damit ist Oliver Ostdeutscher Meister. Michelle Gerbig kämpfte U18 -52kg und errang Silber. Lia Vogt, die eigentlich mit Michelle in einer Gruppe hätte starten müssen, kämpfte eine Klasse höher bis 57kg. Lia gewann Bronze. Eine Verletzung zwang sie leider zum Aufgeben. Annika Vogler sollte U21-52kg starten. Mangels Gegner startete Annika bei den Frauen -63kg und durfte sich am Ende über Silber freuen. Gastkämpfer Thomas Falk vom Budokan Mühlhausen kämpfte bei den Männern +94kg. Thomas startete gleich mit einem Sieg. Am Ende reichte es für Thomas für Platz 4 und damit für die Startberechtigung an der Deutschen Meisterschaft wo er zusammen mit Oliver, Michelle, Lia, Annika und Lena Rogge (weilte zur EM-Vorbereitung im Trainingscamp und ist für die DM gesetzt) Pfingsten in Aschersleben starten wird.
Tamara Sebastian blieb in der U15 -63kg kampflos und lieferte ihre Premiere in der U18 -63kg ab. Tamara startete gleich mit einem Sieg. Im 2.Kampf lag sie sehr schnell in Führung, musste diese aber in den letzten Sekunden noch abgeben. Den 3. Kampf gewann sie auch sensationell. Den 4.Kampf musste sie leider vorzeitig aufgeben. Danach durfte sie sich über Bronze freuen. Janine Herting war die Favoritin in der u15 -52kg. Dies stärkte noch ihr Lampenfieber und so musste sie leider den 2.Kampf wegen einer Disqualifizierung an ihre Gegnerin abgeben. Trotzdem sie alle Kämpfe gewann, auch gegen die spätere Erstplatzierte, reichte es für Janine leider nur zu Silber. In der U15 -57kg kämpften Madlen Schumann und Jasmin Bassermann und trafen gleich im 1.Kampf aufeinander. Hier konnte sich Madlen behaupten. Auch die nachfolgenden Kämpfe entschied Madlen für sich. Leider verlor Madlen den entscheidenden Kampf gegen Jana Martini aus Zeitz. Hoffnung keimte bei Madlen wieder auf, als Jasmin gegen Jana gewann. Am Ende fehlten Madlen 4 Punkte zu Gold. Jasmin, die bis auf den 1.Kampf, gegen Madlen, alle anderen Kämpfe gewann sicherte sich Bronze.
Mit 1xGold, 4x Silber und 3x Bronze beendete der Leinefelder JJV die Ost-Deutsche-Meisterschaft. Erfreulich, dass sich alle Kämpfer in der U18, U21 und Senioren für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren konnten.
Presseteam LJJV

images/bilder/odm_madlen_blau.JPG
Madlen Schumann (links,blau) mit Fußstoß gegen Jana Martini

images/bilder/odm_tamara_rot2.JPG
Tamara Sebastian (oben,rot) wirft die spätere Gesamtsiegerin aus Wanzleben

images/bilder/odm_jasmin_rot.JPG
Jasmin Bassermann (oben, rot) mit Würgetechnik gegen Jana Martini

images/bilder/odm_tamara_rot1.JPG
Tamara Sebastian (links, rot) fängt das Bein ihrer Gegnerin

images/bilder/odm_oliver_blau.JPG
Oliver Schicke (links,blau) bereitet einen Wurf vor