Gruppenmeisterschaft-Ost 2014

Die Gruppenmeisterschaft-Ost fand in diesem Jahr in Brandenburg an der Havel statt. Hier trafen sich die 5 Bundesländer Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Der Leinefelder Ju-Jutsu Verein reiste mit 9 Fightern an. Insgesamt kämpften 140 Wettkämpfer aus 26 Vereinen um die begehrten Medaillen.
Oliver Schicke, U18 -66kg startend, erwischte die größte Gruppe und musste sich im k.o.-System messen. Oliver war wieder super drauf und entschied alle Kämpfe vorzeitig mit techn.k.o, sogar das Finale. Damit ist Oliver Ostdeutscher Meister. Michelle Gerbig kämpfte U18 -52kg und errang Silber. Lia Vogt, die eigentlich mit Michelle in einer Gruppe hätte starten müssen, kämpfte eine Klasse höher bis 57kg. Lia gewann Bronze. Eine Verletzung zwang sie leider zum Aufgeben. Annika Vogler sollte U21-52kg starten. Mangels Gegner startete Annika bei den Frauen -63kg und durfte sich am Ende über Silber freuen. Gastkämpfer Thomas Falk vom Budokan Mühlhausen kämpfte bei den Männern +94kg. Thomas startete gleich mit einem Sieg. Am Ende reichte es für Thomas für Platz 4 und damit für die Startberechtigung an der Deutschen Meisterschaft wo er zusammen mit Oliver, Michelle, Lia, Annika und Lena Rogge (weilte zur EM-Vorbereitung im Trainingscamp und ist für die DM gesetzt) Pfingsten in Aschersleben starten wird.
Tamara Sebastian blieb in der U15 -63kg kampflos und lieferte ihre Premiere in der U18 -63kg ab. Tamara startete gleich mit einem Sieg. Im 2.Kampf lag sie sehr schnell in Führung, musste diese aber in den letzten Sekunden noch abgeben. Den 3. Kampf gewann sie auch sensationell. Den 4.Kampf musste sie leider vorzeitig aufgeben. Danach durfte sie sich über Bronze freuen. Janine Herting war die Favoritin in der u15 -52kg. Dies stärkte noch ihr Lampenfieber und so musste sie leider den 2.Kampf wegen einer Disqualifizierung an ihre Gegnerin abgeben. Trotzdem sie alle Kämpfe gewann, auch gegen die spätere Erstplatzierte, reichte es für Janine leider nur zu Silber. In der U15 -57kg kämpften Madlen Schumann und Jasmin Bassermann und trafen gleich im 1.Kampf aufeinander. Hier konnte sich Madlen behaupten. Auch die nachfolgenden Kämpfe entschied Madlen für sich. Leider verlor Madlen den entscheidenden Kampf gegen Jana Martini aus Zeitz. Hoffnung keimte bei Madlen wieder auf, als Jasmin gegen Jana gewann. Am Ende fehlten Madlen 4 Punkte zu Gold. Jasmin, die bis auf den 1.Kampf, gegen Madlen, alle anderen Kämpfe gewann sicherte sich Bronze.
Mit 1xGold, 4x Silber und 3x Bronze beendete der Leinefelder JJV die Ost-Deutsche-Meisterschaft. Erfreulich, dass sich alle Kämpfer in der U18, U21 und Senioren für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren konnten.
Presseteam LJJV

images/bilder/odm_madlen_blau.JPG
Madlen Schumann (links,blau) mit Fußstoß gegen Jana Martini

images/bilder/odm_tamara_rot2.JPG
Tamara Sebastian (oben,rot) wirft die spätere Gesamtsiegerin aus Wanzleben

images/bilder/odm_jasmin_rot.JPG
Jasmin Bassermann (oben, rot) mit Würgetechnik gegen Jana Martini

images/bilder/odm_tamara_rot1.JPG
Tamara Sebastian (links, rot) fängt das Bein ihrer Gegnerin

images/bilder/odm_oliver_blau.JPG
Oliver Schicke (links,blau) bereitet einen Wurf vor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.